BEHIND THE SCENES „NEUE WEGE“

Die Idee.

Zunächst war da eine Idee und eine Vision. Schon lange hat Nicole Jukic sich ein Streicheralbum ihrer Musik gewünscht. Das Besondere für Sie ist vor allem der natürliche und erdige Sound, der viel Platz für die Stimme lässt. Sie zeichnet das Konzept als Kammerpop. Darunter versteht sich in kammermusikalischer Besetzung erklingende Popmusik. Oder ist es vertonte Poesie? Stilistisch bewegt es sich zwischen Singer-Songwriter und Deutschpop. Text und Stimme finden auf eine andere Art ihren Raum und werden erdig, filigran und einfühlsam begleitet. Im Jahr 2021 wurde es dann konkret. Nach einem Gespräch mit Thomas Höhl haben sie einen zeitlichen Rahmen gefunden, indem das Projekt Wirklichkeit werden durfte. Die Songs waren schon geschrieben und mit den ersten Entwürfen von Thomas war klar, dass sie eine Sprache sprechen und musikalische die gleichen Vorstellungen haben. So war die Arbeit und Kommunikation einfach und im Fluss. Nicht wenige Tränen flossen vor Rührung und Freude über die Arrangements.

Die Proben.

Nachdem Thomas Höhl die Arrangements geschrieben hat und finalisierte, war es an der Zeit die Arrangements mit einem „echten“ Streichquintett zu hören. Das Streichquintett bestand aus Nina Osina, Sören Gehrke, Elena Santana, Sebastian Schilling und Yuka Innoue. Nina ermöglichte es in ihren Räumlichkeiten zu proben und das Ambiente vermittelte schon unglaublich viel Klasse und Eleganz. Ein perfekter Ort für ein Streichquintett. Der Espresso war mindestens genauso köstlich. Thomas Höhl und Nicole Jukic leiteten abwechselnd die Proben und vermittelten ihre Vorstellung, tüftelten an herausfordernden Stellen oder schrieben Kleinigkeiten um. Christian Christe (Casselfornia Films) hat eine Probe mit seiner Kamera festgehalten. Neben dem Proben gab es inspirierende Gespräche und zauberhaften Kaffee.

Streicher-Aufnahmen im Toolhouse Studio

Nicole Jukic konnte Thomas Tietz und das Toolhouse Studio für sich gewinnen. Es versprach eine wundervolle Aufnahmesession zu werden.

Der Streicher-Aufnahmetag begann aufregend. Sören erkrankte und konnte nicht spielen. Anna hatte glücklicherweise Zeit und durfte kurzfristig für die Aufnahmen einspringen. Auf dem Weg zum Studio studierte Sie ihre Stimme ein und bereite sich vor. Marco Graupner (Augenblickskunst) hat den Aufnahmetag mit seiner Kamera festgehalten. Im Studio angekommen, genossen alle die heimische, ‚stylische‘ und warmherzige Atmosphäre. Nach dem Soundcheck wurde sich noch eingespielt und dann konnte die Aufnahme beginnen. So ein Aufnahmetag erfordert unglaublich viel Konzentration aller Beteiligten. In der Regie saßen Thomas Tietz (Aufnahmeleitung), Thomas Höhl (Arrangeur) und Nicole Jukic (musikalische Leitung). Das Dreigespann motivierte und inspirierte das Streichquintett zu Höchstleistungen. In der Pause gab es Kaffee und Kuchen, später noch ‚handmade‘ Pizza. Müde und selig ging dieser Tag zu Ende.

Gesangsaufnahmen.

Nicole Jukic und Thomas Tietz haben einen ganzen Tag damit verbracht die „Leadstimme“ aufzunehmen. Die Energie wurde mit jeder Stunde mehr und so herrschte große Zufriedenheit am Ende des Tages. Neben ‚handmade‘ Pizza gab es wieder köstlichen Kaffee und Kekse. Das Toolhouse Studio ist sehr einladend – auch zum Verweilen.

Es folgten noch zwei weitere Tage im Studio von Thomas Tietz, um Backings Vocals aufzunehmen. Das Ergebnis ist unglaublich beeindruckend und wunderschön. Klickt auf den Link „Reinhören“ um einmal in die Musik einzutauchen.