„KREATIVITÄT AUF KNOPFDRUCK? TIPPS, WENNS MAL NICHT SO LÄUFT.“

Hallo und herzlich Willkommen zu meiner zweiten Folge in der Reihe Denken. Quatschen. Musik.

Schön, dass Du eingeschaltet hast.

Mein Name ist Nicole Jukic und heute möchte ich mit Dir über das Thema „Kreativität auf Knopfdruck? Tipps wenn’s mal nicht so läuft“ quatschen.

Das tolle ist, Du musst gar keinen offensichtlich kreativen Beruf haben, damit diese Episode für dich Sinn macht. Ich bin mir sicher, dass JEDER mindestens einen guten Gedanken aus dieser Folge in sein Leben mitnehmen kann. Sei auch DU dabei!

Du bist herzlich eingeladen, Dich mit mir und anderen über das Thema auszutauschen.

Hierfür kannst du mir über Facebook, Instagram oder die Website (www.nicolejukic.com) schreiben oder den Beitrag kommentieren.

Ich freue mich über Dein Feedback und hoffe wir hören uns beim nächsten Mal wieder.

Das Thema wird sein: „Musik und Gesundheit. Ein immer noch unterschätzter Bereich?“
Quellen- und Linkliste

Stangl, W. (2020). Stichwort: ‚Kreativität‘. Online Lexikon für Psychologie und Pädagogik.
WWW: https://lexikon.stangl.eu/542/kreativitaet/ (2020-06-13)

Hartmann, Alexander (2015): Mit dem Elefant durch die Wand. Wie wir unser Unterbewusstsein auf Erfolgskurs bringen. Eine Gebrauchsanweisung. Ariston.

Hier findest Du zum Beispiel ein ziemlich cooles Gratis Hörbuch von Alexander Hartmann:

https://www.alexanderhartmann.de/kostenlos/

Cameron, Julia (2009): Der Weg des Künstlers. Ein spiritueller Pfad zur Aktivierung unserer Kreativität. München: Knaur Taschenbuch.

Gibt es auch als Hörbuch

David EaglemanAnthony Brandt (2018): Kreativität. Wie unser Denken die Welt immer wieder neu erschafft. Siedler-Verlag.

Ideen für Künstlertreffs

Barfußpfad

Ausstellung Carsten Westphal

Oksana Kyzymchuk in der Galerie auf Zeit (Kassel)

Mal indisch oder afrikanisch Essen gehen:

Abessina

Trimurti

Meditation kurz: https://www.youtube.com/watch?v=ockCQMt9kM0

Von ihr gibt es by the way auch tolle Yoga-Einheiten (für Anfänger und Fortgeschrittene)

Meditation längerer Zeitraum: www.deepakchoprameditation.de

hier kann man sich am bis zum 15.6 also heute noch für ein 21-tägiges Meditationsprogramm anmelden. Es gibt immer wieder solche Aktionen (Newsletter abbonieren).

HIER DIE TIPPS IN STICHWORTEN: 

KURZFRISTIGE TIPPS

à Brainstorming

à Mach etwas, das du noch nie getan hast.

à Lass laufen (ohne Zensur)

à Tausche Dich mit anderen aus

à Es gibt nie nur eine Lösung des „Problems“ – probiere viel aus, schaffe viele Optionen.

à Scheue kein Risiko: Akzeptiere, dass es auch Niederlagen geben wird.

à Akzeptiere, dass du eine Blockade hast.

à Fülle deinen Fischteich – Fülle dein Reservoir

 

LANGFRISTIGE TIPPS

à Schreibe Morgenseiten

à Veranstalte 1x die Woche einen Künstlertreff

à Schreibe ein Dankbarkeitstagebuch

à Reserviere dir in deinem Kalender Blocktime

à Meditiere

à Sprich mit Freunden

àDenk an die „Guten alten Zeiten

à Spiele wieder ein Spiel

àSchreibe und Lebe deine Löffelliste!

àAchte auf deinen Umgang mit Niederlagen

àBewerte Grundsätzlich nicht zu vorschnell

à Präsenz: überprüfe regelmäßig wie präsent Du im Augenblick bist

àVerzichte auf Perfektionismus

àDenke an das Pareto-Prinzip

à Denke an das Parkinson-Prinzip

à Schließe Dich Netzwerken an oder gründe eigene Netzwerke

à Bilde eine Mastermind- Gruppe

 

 

Im Februar 2008 wurde Nicole von der kroatischen Zeitung „Vecernji List“ als populärste kroatische, außerhalb Kroatiens lebende Sängerin ausgezeichnet. Mit der kroatische Formation „Crounitas“ hat sie ihren ersten Videoclip für das kroatische Fernsehen aufgenommen.

Ein großartiges Geschenk und eine tolle Auszeichnung erhielt die damals 24-jährige durch die Dr.-Wolfgang-Zippel-Stiftung der Stadt Kassel. Diese bedachte Nicole Jukic mit dem Kasseler Kunstpreis 2010 in dem Bereich Musik!

Im Juni 2011 veröffentlichte die junge Künstlerin ihr Debüt-Album „Free“ .Das Album „Free“ wurde im Dezember 2011 von der Deutschen Popstiftung zum besten, englischsprachigen Album 2011 ausgezeichnet und Nicole veröffentlichte das erste Video zum Song „Homeless“. 

Bei dem Finale des international renommierten Berliner Singer-Songwriter-Contest “Troubadour“ erreichte sie 2011 den 2. Platz.

2014 erschien ihr zweites Album „Unplugged“.

2015 gestaltete Sie auf den Darmstädter Residenzfestspielen einen Konzertabend aus Lyrik und eigener Musik. Dieser stand unter dem Motto „Europäisches Konzert – 200 Jahre Wiener Kongress“.

Darüber hinaus spielte Sie 2015/2016 beim „Schwitters reloaded – Kurt Schwitters-Projekt“ des Aktionstheaters mit und vertonte hierfür einige Schwitters Gedichte („Das Lied der Dirnen“, „Miss Elektrizität“ und „Die zute Tute“).

Parallel entwickelt sie 2016 um ihre damalige Band die Formation Nilectric , eine Mischung aus angesagten Electrosounds mit der Wucht und dem Spieltrieb einer Liveband. 

Als Singer-Songwriterin spielt Sie 2016/17 deutschlandweit Konzerte, wie beispielsweise beim NDR Soundcheck in Göttingen , bei Pop meets Classic oder auf der MDR Bühne in Sangershausen . Im gleichen Zeitraum wirkte Sie bei der Staatstheater Produktion „Disco in Concert“ mit und spielt diese in Kassel, Gelsenkirchen und Recklinghausen.

2018 wirkt sie wieder im Staatstheater Kassel bei der Produktion „Winter Wonderland“ als Solistin mit.

2019 wirkt sie in Konstanz und Radolfzell bei der Produktion „Queen in Concert“ mit.

Seit nunmehr 10 Jahren singt Nicole Jukic mit der Band „Groove Juice“ alljährlich im ausverkauften Schlachthof Weihnachtskonzerte. 

Erstmals 2017 tritt Nicole Jukic mit dem Heresmusikkorps Kassel im Rahmen seiner Weihnachtskonzerte in Stadtallendorf und Baunatal auf.

Nicole studierte von 2005-2010 Gesang mit Aixa Rodriguez Vosberg und besuchte Meisterkurse von Noelle Turner (Folkwang), Pamela Falcon u.a.

Nicole Jukic & Heiko Eulen

Samstag 30.05.2020 | »The Heart Begins To Beat Concerts« 

20:00 Uhr | Einlass 19:00 Uhr | Eintritt 15,- Euro
Bitte beachtet unsere Öffnungsbedingungen.

Mit der Corona-Krise kam ein Neustart und so entwickelte Heiko Eulen bei FB einen Livestream mit dem Motto „One World One Voice“. B

ei der 5. Sendung war Nicole Jukic zu Gast:

Hier gehts zur EPISODE

Das Zusammenspiel von Acoustic-Bass und Gesang schafft eine verzaubernde mitreißende Atmosphäre, gespickt mit Loops, Geigenklängen oder Melodika-Sounds. Mit Popsongs und Standards entsteht ein ruhiges und grooviges Programm, dass nun mit Zuschauern im Jazzclub erweitert und vertieft wird.

TICKETS GIBT ES UNTER: tickets@theaterstuebchen.de

Musik als Rebellion – Frauen Power“

Hallo und Herzlich Willkommen zu meiner ersten Folge Denken. Quatschen. Musik.

Schön, dass Du eingeschaltet hast.

In meiner ersten Folge geht es um das Thema „Musik als Rebellion – Frauen Power“.

Es erwarten Dich spannende und ergreifende Geschichten über Frauen, die mit ihrem Leben die Welt aufgeklärt, verändert und bereichert haben bzw. es noch tun.

Ihre Namen sind: Helin Bölek, Nina Simone und Joss Stone.

Du bist herzlich eingeladen, dich mit mir und anderen über das Thema auszutauschen.

Hierfür kannst du mir über Facebook, Instagram oder die Website schreiben oder den Beitrag kommentieren.

Ich freue mich über Dein Feedback und hoffe wir hören uns beim nächsten Mal wieder.

Das Thema wird sein: „Kreativität auf Knopfdruck? Wenns mal nicht so läuft.“

Shownotes zur Folge „Musik als Rebellion – Frauen Power“:

(Quellen- und Linkliste):

https://www.laut.de/Nina-Simone

„Frau mit Freiheitsdrang“ von Klaus Walter. Deutschland Funk

„Mississippi Goddam – Nina Simone. A rage that is all to modern.“ Von Virginia Vigliar

Netflixdokumentation: What happened, Miss Simone?

https://freemuse.org

„Freemuse-Jahresbericht: Musik ist für Künstler*innen lebensgefährlich“

www.swr.de/swr2/musik-klassik/freemusejahresbericht2020-100.html

UPDATE ZU IBRAHIM GÖKCEK (Stand: 20.05.20)

www.daserste.de/information/wissen-kultur/ttt/sendung/grup-yorum-todesfasten100.html?fbclid=IwAR2BZCcRp-FFj7BXgcpaPIgVqvIHW9GP1AjKWigpkkc1BhAl5Poao3HnIfw

„Zum Tod der „Grup Yorum“-Sängerin Helin Bölek.Wider den Todeskult.“

www.qantara.de/inhalt/zum-tod-der-grup-yorum-saengerin-helin-boelek-wider-den-todeskult

www.political-prisoners.net/item/7497-zwei-mitglieder-der-grup-yorum-im-hungerstreik-wurden-nach-einer-gerichtsverhandlung-in-istanbul-freigelassen.html

http://www.gala.de/stars/starportraets/joss-stone-20545426.html

http://www.zvw.de/inhalt.keine-0815-diva-joss-stone-beim-11-winterbacher-zeltspektakel.5d5d249f-8d08-4503-8cdb-997c01af1af5.html

Songs:

Feeling Good (Nina Simone): https://www.youtube.com/watch?v=D5Y11hwjMNs

Mississippi Goddam (Nina Simone): http://www.youtube.com/watch?v=LJ25-U3jNWM

Mississippi Goddam Text (Nina Simone): http://www.genius.com/Nina-simone-mississippi-goddam-lyrics

Four Woman (Nina Simone): www.youtube.com/watch?v=EWWqx_Keo1U

Four Woman (Joy Denalane a.o.): www.youtube.com/watch?v=JoVSFaaYRwE

Halay Potpori (Grup Yorum): http://www.youtube.com/watch?v=92AuUIERLe8

Für den Text bei Google ‚Halay Potpori Lyrics’ eingeben. Dort kann man auch eine grobe Übersetzung erhalten.

Güleycan (Grup Yorum): https://www.youtube.com/watch?v=2iUle2DjI0Y

Für den Text bei Google ‚Güleycan Lyrics’ eingeben. Dort kann man auch eine grobe Übersetzung erhalten.

Free me (Joss Stone): https://www.youtube.com/watch?v=m0tGE2N3NKE

Free me Text (Joss Stone): https://www.azlyrics.com/lyrics/jossstone/freeme.html

Change „Introducing Joss Stone“: http://www.youtube.com/watch?v=Mud1t6WK9Uw

Change „Introducing Joss Stone“ (Text): www.azlyrics.com/lyrics/jossstone/changevinniejonesintro.html

 

„Verbotene Klänge“.
Ein Konzert mit Nicole Jukic und Frank Sommerfeld

Mit der Ausstellung „Entartete Musik“ erreichte 1938 die Hetze des NS-Staates gegenjüdische Künstler, gegen neue Musik in der Klassik und gegen Jazzmusik einen markanten Punkt. Die nationalsozialistische Kulturpolitik ging gegen alle Musik vor, die nicht in ihr weltanschauliches Konzept passte. Am Pranger standen Schlager, Operette und Neue Musik jüdischer Komponisten, aber auch Musiker, die mit Juden verheiratet waren oder engen Kontakt zu diesen hatten. Ausgegrenzt wurde im Bereich der populärenMusik besonders der als „Niggermusik“ diffamierte Jazz.

Die Veranstaltung im Augustinum versteht sich zu allererst als Konzert. Nicole Jukic (Gesang) und Frank Sommerfeld (Gitarre) spielen ein Programm mit Musikstücken, die als“entartete Musik“ auf dem Index standen. Zu hören sind viele Songs aus dem „Great American Songbook“, aber auch Titel von Kurt Weill und den Comedian Harmonists.

Begleitet wird das Konzert durch Erläuterungen zur Ausstellung von 1938 und zu den Maßnahmen der nationalsozialistischen Kulturpolitik, die zur Ausgrenzung und Verfolgung jüdischer Künstler und zu Repressalien gegen die Swing-Jugend führte.Sängerin Nicole Jukic konzertiert mit Soloprogrammen und als ausgezeichnete Vocalistin in verschiedenen Formationen. Sie hat u.a. den Kasseler Kunstpreis in 2010 erhalten. Gitarrist Frank Sommerfeld begleitet stilistisch versiert Sängerinnen und ist als Gitarrist in der Kasseler Jazzszene zuhause.

„Verbotene Klänge“.
Ein Konzert mit Nicole Jukic und Frank Sommerfeld  

Mit der Ausstellung „Entartete Musik“ erreichte 1938 die Hetze des NS-Staates gegen jüdische Künstler, gegen neue Musik in der Klassik und gegen Jazzmusik einen markanten Punkt. Die nationalsozialistische Kulturpolitik ging gegen alle Musik vor, die nicht in ihr weltanschauliches Konzept passte. Am Pranger standen Schlager, Operette und Neue Musik jüdischer Komponisten, aber auch Musiker, die mit Juden verheiratet waren oder engen Kontakt zu diesen hatten. Ausgegrenzt wurde im Bereich der populären Musik besonders der als „Niggermusik“ diffamierte Jazz.

Die Veranstaltung versteht sich zu allererst als Konzert. Nicole Jukic (Gesang) und Frank Sommerfeld (Gitarre) spielen ein Programm mit Musikstücken, die als „entartete Musik“ auf dem Index standen. Zu hören sind viele Songs aus dem „Great American Songbook“, aber auch Titel von Kurt Weill und den Comedian Harmonists.

Begleitet wird das Konzert durch Erläuterungen zur Ausstellung von 1938 und zu den Maßnahmen der nationalsozialistischen Kulturpolitik, die zur Ausgrenzung und Verfolgung jüdischer Künstler und zu Repressalien gegen die Swing-Jugend führte.

 

WEITERE INFOS HIER: http://www.kih-kassel.de/veranstaltungen.html